Vortragsreihe im Beethoven-Jubiläumsjahr 2020

Abgesagt: Musik – exzellent betrachtet!

Der Vortrag am und die begleitende Ausstellung müssen leider wegen der Corona-Krise ausfallen. Eine Neuansetzung in 2021 ist in Planung. 2020 feiert der berühmteste Sohn Bonns, Ludwig van Beethoven, seinen 250ten Geburtstag. Zugleich wird die Deutsche Forschungsgemeinschaft 100 Jahre alt. Zwei der sechs Bonner Exzellenzcluster, ImmunoSensation und das Hausdorff Center for Mathematics, wollten beide Jubiläen zum Anlass nehmen, um die Musik aus ihrer jeweiligen wissenschaftlichen Perspektive zu durchleuchten. Eine Vortragsreihe, verbunden mit kleineren Konzerten und Ausstellungen, richtete sich vor allem – aber nicht nur – an ein junges Publikum, insbesondere (Musik-)Schüler*innen, und wollte den Besucher*innen einen neuen Blick Musik ermöglichen. Die Verantwortlichen haben die Veranstaltung unter das Dach von “DFG2020 – Für das Wissen entscheiden” gestellt.

23. April: Mathematik in der elektronischen Musik

Am Donnerstag, dem 23. April 2020, geht es ab 18 Uhr (die Ausstellung ist ab 16 Uhr geöffnet) um “Mathematik in der elektronischen Musik”. Prof. Dr. Carsten Burstedde (Institut für Numerische Simulation, HCM) spricht im Lipschitzsaal und Plückerraum im Mathezentrum Endenicher Allee 60 in 53115 Bonn.

Wie der Name schon sagt, wird elektronische Musik elektronisch erzeugt – aber was bedeutet das genau? Wir wissen, dass Musik aus einer Menge von Schwingungen besteht, die ähnlich zu verstehen sind wie das Pendel an einer Schnur. Die Spannung der Schnur entsteht durch die Erdanziehung. Wodurch entsteht die elektrische Spannung in einem Schaltkreis? Der Plan war, dieser Analogie anhand von praktischen Beispielen auf den Grund zu gehen. Wie erzeugen wir eine mechanische und wie eine elektrische Schwingung, wie unterscheiden sich verschieden hohe Töne und wie hören wir diese, einzeln oder als Gemisch (der Physiker spricht von Überlagerung)? Welche Klänge finden wir interessant oder hören wir sogar besonders gerne? Wir wollten in diesem Vortrag nach wissenschaftlichen und auch experimentellen akustischen Antworten suchen.

Der Vortrag wendete sich vor allem an Schüler*innen mit großem Interesse an Musik und Mathematik. Es wären aber selbstverständlich auch erwachsene Gäste willkommen gewesen. Vor und nach dem Vortrag hätte die Möglichkeit bestehen sollen, eine interaktive Ausstellung mit Klangdemonstrationen und mathematischen Exponaten zum Thema “Mathematik und Musik” zu besuchen, unter fachkundiger Begleitung des HCM-Schulteams.

Ausstellung, Vortrag/Diskussion in Bonn

23. April 2020

Termin herunterladen

Es scheint, dass Sie einen veralteten Browser verwenden. Es kann sein, dass nicht alle Webseiten-Elemente vollständig funktionierien.

Verstanden

Bitte drehen Sie Ihr Tablet ins Querformat und laden Sie die Seite neu.

Bitte drehen Sie Ihr Gerät ins Hochformat und laden Sie die Seite neu.